Kostenloser Versand ab € 35,- Bestellwert (innerhalb Deutschland)
10% Rabatt für Newsletteranmeldung
Servicetelefon: 09642 91 57 606

Unser Liebesgut Magazin

Hey Ihr Katzenfreunde und Hundefans,

Unser Magazin ist für alle, die Tiere lieben. Mit vielen Tipps und Tricks wie wir unseren Vierbeiner ein schönes und langes Leben ermöglichen können. Dazu gehört neben einer artgerechten Ernährung, natürlich auch der liebevolle Umgebung und die anspruchsvolle Förderung unser besten Freunde, treusten Begleiter und Weggefährten fürs Leben.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Dir das Liebesgut-Team

Hey Ihr Katzenfreunde und Hundefans, Unser Magazin ist für alle, die Tiere lieben. Mit vielen Tipps und Tricks wie wir unseren Vierbeiner ein schönes und langes Leben ermöglichen können. Dazu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Unser Liebesgut Magazin

Hey Ihr Katzenfreunde und Hundefans,

Unser Magazin ist für alle, die Tiere lieben. Mit vielen Tipps und Tricks wie wir unseren Vierbeiner ein schönes und langes Leben ermöglichen können. Dazu gehört neben einer artgerechten Ernährung, natürlich auch der liebevolle Umgebung und die anspruchsvolle Förderung unser besten Freunde, treusten Begleiter und Weggefährten fürs Leben.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Dir das Liebesgut-Team

Du hast dich endlich dazu entschlossen dein Leben mit einer Katze zu teilen? Bravo, eine der besten Entscheidungen, die du treffen konntest. Hier erfährst du, was dein neuer samtpfötiger Mitbewohner braucht, um sich glücklich und wohl zu fühlen.
Augen auf beim Pflanzenkauf: Giftpflanzen für Hunde und Katzen erkennen!
Draußen und drinnen wird es grün: Jetzt werden Balkon und Garten auf Vordermann gebracht und die Wohnung wird mit bunten Frühlingssträußen geschmückt. Doch Achtung: Einige Pflanzen sind für unsere Vierbeiner giftig. Wir sagen dir, welche Pflanzen du lieber aus deinem Haushalt verbannen solltest.
Der Frühling ist da und die Lebensgeister erwachen wieder. Das kannst du jetzt gezielt nutzen, um etwas mehr Sportlichkeit in dein Leben und das deiner Fellnase zu bringen. Los geht’s:
Hast du schon ein Fummelbrett für deinen vierbeinigen Liebling? Wenn nicht, ist es an der Zeit eines zu besorgen, denn dieses Intelligenzspielzeug ist eine tolle Möglichkeit, die geistige Aktivität deines Lieblings zu fördern.
Wenn unsere geliebten Samtpfoten älter werden, zeigen sich häufig die gleichen Zipperlein wie bei alten Menschen. Auch eine Demenz kann sich einstellen. So erkennest du, ob dein Kätzchen nur etwas senil ist oder schon dement.
Clickertraining ist eine tolle Beschäftigung für dich und deinen Liebling. So beugst du nicht nur Langeweile und Verhaltensproblemen vor, du kannst durch Clickern auch schon bestehende Probleme lösen. Und am Allerschönsten: Die Beziehung zwischen dir und deinem Liebling vertieft und verstärkt sich. So fängst du mit dem Clickern an.
Kerzen, Weihnachtsdeko, Schokolade - nicht alles, was wir an der Weihnachtszeit so lieben, ist für Katze und Hund geeignet. Einiges kann für deine Fellnase sogar richtig gefährlich werden. Hier erfährst du, worauf du achten solltest ­ damit du zusammen mit deinem Liebling ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest feiern kannst.
Du hast das Gefühl, deine Katze trinkt zu wenig oder eigentlich gar nichts? Tatsächlich verspüren Katzen nur selten Durst. Doch für die Gesundheit deiner Samtpfote ist es wichtig, dass sie genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Hier erfährst du, wie du deine Katze zum Trinken animieren kannst.
Das tolle an unseren Samtpfoten ist nicht nur ihre Unabhängigkeit. Sie sind auch vermeidlich „pflegeleicht“ wenn es um ihr Ausscheidungsverhalten geht: Einfach eine Kiste mit Streu hingestellt und fertig. Doch ganz so einfach ist es nicht. Wenn du deine Katze wirklich glücklich machen möchtest, solltest du einiges beachten, damit sie sich auf ihrem „stillen Örtchen“ wirklich wohl fühlt. So bekommt deine Mieze das perfekte Katzenklo.
Auch im Winter möchte dein Hund an die frische Luft. Das Herumtoben im Schnee macht ja auch richtig Spaß. Aber Achtung: Kälte, Eis, Streusalz, Splitt und Granulat können den Hundepfoten zusetzen. Rissige, schmerzende Ballen oder Verletzungen sind die Folge. Damit das nicht passiert, ist die richtige Pfotenpflege im Winter das A und O. Wir zeigen dir, wie du die Pfoten deines Lieblings optimal in der kalten Jahreszeit schützt.
Wir wollen nur das Beste für unsere vierbeinigen Mitbewohner. Dazu gehört natürlich auch ein gesundes und artgerechtes Futter. Doch was und wie viel davon ist eigentlich wirklich gesund? So fütterst du richtig.
Es blitzt, donnert und kracht – Gewitter machen Angst. Und zwar nicht nur uns, auch unseren Vierbeinern. Hunde reagieren sehr empfindlich auf Blitz und Donner und können regelrecht in Panik geraten. So hilfst du deinem Hund, die Gewitterangst zu überwinden.
1 von 9