Kostenloser Versand ab € 35,- Bestellwert (i. Deutschland)
10% Rabatt für Newsletteranmeldung
Bonussystem ab der ersten Bestellung
Futterabo
09642 9157606

Natürliche Ernährung beim Hund

Empfehlung für deinen Vierbeiner
Kaninchen mit BIO-Gemüse und -Obst BIO Hundefutter Sensitiv Kaninchen mit BIO-Gemüse und -Obst
Inhalt 200 Gramm (1,40 € * / 100 Gramm)
ab 2,79 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen
Trockenfutter Hund Bio Huhn BIO HUNDE TROCKENFUTTER Trockenfutter Hund Bio Huhn
Inhalt 5 kg (6,98 € * / 1 kg)
ab 34,89 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen

Gesunde Ernährung für meinen Hund


Oftmals erhalten Hunde industriegefertigtes Essen. Wenn du nun denkst, dass du die natürliche Ernährung beim Hund stets selbst kochen musst, irrst du dich. Denn mit dem Bio Nassfutter geht es einfach und bequem, und dein Hund bekommt alles, was er braucht. Von wichtigen Vitaminen bis hin zu den notwendigen Mineralstoffen sorgt das Bio Nassfutter für eine ausgewogene und natürliche Ernährung beim Hund.

Artgerechte Ernährung für Vierbeiner – so gehts


Die artgerechte und gesunde Ernährung beim Hund muss nicht mit viel Aufwand und hohen Kosten verbunden sein. Damit du dich einigermaßen orientieren kannst, wie sich die natürliche Ernährung beim Hund zusammensetzt, musst du nur den Vorgaben der Natur folgen. Der größte Anteil besteht aus Fleisch und Gemüse. Bio Nassfutter kann dir hier eine gute Alternative zum Selbstkochen bieten. Zusätzlich sollte die natürliche Ernährung beim Hund auch mit Kräutern und Obst angereichert werden. So kann die natürliche Balance für deinen Hund zu einem vitaleren und gesünderen Leben führen.

Gesundes Futter für Hunde


Wenn du deinem Hund gesundes Futter bieten möchtest, solltest du eines bedenken - er benötigt keine großen Mengen an Getreiden. Vor allem Getreide wie Weizen kann bei deinem Vierbeiner auf lange Sicht gesehen zu einer Lebensmittelallergie führen, die Erkrankungen des Magen-Darmtraktes und Hauterkrankungen ebenso hervorrufen kann, wie Epilepsie. Du siehst also, dass die gesunde Ernährung beim Hund nicht nur ausgewogen gestaltet sein sollte, gewisse Dinge solltest du auch vermeiden. Da Hunde zum Dickwerden neigen, solltest du auf Süßes und Gewürztes auf jeden Fall verzichten. Nicht nur, dass dein Hund an Kilos zulegen wird, es wird auch seinem Magen und seinem Darm nicht gut bekommen.

Hund natürlich ernähren


Die natürliche Ernährung beim Hund sollte vor allem ausgewogen sein. Du musst nun nicht sofort ans Barfen denken. Du kannst auch auf Bio Nassfutter zurückgreifen. Füttere deinem Hund nebenbei auch Obst und Gemüse. Viele Vierbeiner sind von kleinen Gemüse- und Obstsnacks zwischendurch begeistert. Die natürliche Ernährung beim Hund bedeutet für ihn keine Strafe. Du kannst damit wunderbar für Abwechslung sorgen - denn auch dein Vierbeiner wird es dir danken, wenn es nicht tagein tagaus die gleiche Sorte Futter zu fressen bekommt.

Ausgewogene Ernährung für deinen Vierbeiner


Du wirst dir sicher schon die Frage gestellt haben, wie sich natürliche Ernährung beim Hund äußert, oder? Keine Sorge - es gibt zahlreiche Alternativen, bei denen du dich nicht stundenlang in die Küche stellen und kochen musst. Die natürliche Ernährung beim Hund ist vor allem ausgewogen und ohne industrielle Zusätze. In den massenangefertigten Dosen finden sich oft hohe Spuren von Kalium und Natrium. Diese beiden Mineralien können sich negativ auf die Nieren deines Hundes auswirken, was eine Niereninsuffizienz zur Folge haben kann. Die gesunde Ernährung beim Hund wird auf jeden Fall seine Vitalität und seine Lebensfreude steigern - denn wer möchte nicht jeden Tag aufs Neue gesundes Essen in seinem Napf haben?

Hundeernährung - Wie füttere ich meinen Hund richtig?


Die große Frage - wie füttert man den Hund richtig? Die natürliche Ernährung beim Hund ist hier schon mal ein wichtiges Kriterium. Bio Nassfutter kann beispielsweise auch noch mit Obst, Gemüse oder Magertopfen ergänzt werden. Beachtet vor allem, dass dein Hund in Ruhe fressen kann, dass er nicht gestört wird. Natürliche Ernährung beim Hund alleine ist nämlich noch nicht ausreichend, es geht auch um das Rundherum. Demnach ist es wichtig, dass dein Hund beim Fressen nicht gestört wird - von keinem anderen Hund, keiner Katze, keinem Kind. Gönne ihm diese Zeit, in der er die Mahlzeit in Ruhe und ohne Stress zu sich nehmen kann.

Wie häufig sollte ich meinen Hund füttern?


Hier scheiden sich die Geister. Die Fütterung beim Hund kann mehrmals täglich oder nur einmal stattfinden. Hier solltest du vor allem der Individualität deines Hundes folgen. Der Welpe sollte auf jeden Fall dreimal täglich gefüttert werden. Ausgewachsene Vierbeiner kommen mit zwei Portionen gut über die Runden. Oftmals wird die Ernährung beim Hund auch nur einmal verabreicht. Wichtig - wenn du deinem Hund zweimal pro Tag fütterst, solltest du ihm kleinere Portionen geben. Viele Hundebesitzer*Innen neigen dazu, dass sie die beiden Portionen nicht teilen, weswegen der Hund immer mehr an Gewicht zulegt.

Darf ich meinen Hund mit Obst und Gemüse füttern?


Die natürliche Ernährung beim Hund bedeutet nicht, dass du ihm Obst und Gemüse in großen Mengen zuführen solltest. Natürlich kann er mit Obst und Gemüse seinen Vitamin- und Mineralhaushalt auffüllen. Du solltest aber auch bedenken, dass dein Vierbeiner Obst und Gemüse anders und langsamer verdaut. Du kannst ihn bei der Verdauung unterstützen, wenn du Obst und Gemüse in kleine Stücke schneidest, diese pürierst und kurz kochst. Gemeinsam mit Bio Nassfutter ist dann die gesunde Ernährung beim Hund auch schon perfekt.

Hunde vegetarisch oder vegan ernähren: Ist das gesund?


Auch wenn du dich für die vegane oder vegetarische Küche entschieden hast, solltest du bei deinem Hund davon absehen. Auch Tierärzt*Innen und Hundeverbände raten von der rein veganen oder vegetarischen Kost auf jeden Fall ab. Gesunde Ernährung beim Hund sollte ausgewogen sein, und das schaffst du mit veganer oder vegetarischer Kost alleine leider nicht. Eine ausgewogene Ernährung beim Hund weist auch stets Fleisch und tierische Produkte mit auf. Solltest du dich für die vegane oder vegetarische Ernährung beim Hund entschieden haben, sollte sich diese lediglich auf einen kurzen Zeitraum begrenzen.

Gesundes Futter für Hunde - worauf kommt es an?


Gesunde Ernährung beim Hund kann sehr einfach sein, wenn du weißt wie. Orientiere dich an den Vorgaben der Natur, studiere ein wenig das Wesen deines vierbeinigen Freundes, und die Zubereitung des Fressens wird dir viel leichter von der Hand gehen. Achte am besten auf eine gute Mischung aus Fleisch, Obst und Gemüse. Das Bio Nassfutter stellt schon mal eine gute Basis für die gesunde Ernährung beim Hund dar. Koche das Gemüse ein wenig vor. Mit Äpfeln und Birnen kannst du eigentlich nichts falsch machen. Würze das Fressen noch ein wenig mit Kräutern, und schon hast du eine schmackhafte Mischung, die deinen Hund nicht nur glücklich, sondern auch vital machen wird. Gutes Gelingen.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Empfehlung für deinen Vierbeiner
Kaninchen mit BIO-Gemüse und -Obst BIO Hundefutter Sensitiv Kaninchen mit BIO-Gemüse und -Obst
Inhalt 200 Gramm (1,40 € * / 100 Gramm)
ab 2,79 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen
Trockenfutter Hund Bio Huhn BIO HUNDE TROCKENFUTTER Trockenfutter Hund Bio Huhn
Inhalt 5 kg (6,98 € * / 1 kg)
ab 34,89 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen