Kostenloser Versand ab € 25,- Bestellwert (innerhalb Deutschland)
5€ Neukundenrabatt ab 49€ Bestellwert
10€ Rabatt für Newsletteranmeldung
Servicetelefon: 09642 91 57 606

Hundeeis gefällig? - Erfrischende Tipps für die Hundstage

 

Der Sommer ist da und die Sonne lacht vom Himmel. Willkommen in den heißesten Tagen des Jahres, den sogenannten Hundstagen. Damit Dein Vierbeiner nicht zu sehr unter der Hitze leiden muss, haben wir unsere Top Tipps gegen die Hitze zusammengeschrieben. Doch zuerst gehen wir mal der Frage nach, warum man überhaupt von den Hundstagen spricht?

Als Hundstage werden umgangssprachlich in Europa die heißen Tage im Sommer, genauer in der Zeit vom 23. Juli bis zum 23. August, bezeichnet. Der Begriff Hundstage stand ursprünglich in Verbindung mit dem heliakischen Aufgang des Sirius, was heutzutage allerdings nicht mehr zutrifft.

Liebesgut Tipps für heißes Wetter

Nie alleine im Auto lassen

Hunde darf man niemals an heißen Tagen im Auto zurücklassen. Es reicht auch nicht aus das Fenster ein paar Zentimeter zu öffnen. Ein Auto, das in der prallen Sonne steht, kann sich schon nach wenigen Minuten auf 60- 100 Grad erhitzen. Das kann aufgrund von Herz- Kreislauf Störungen und Hitzschlag lebensbedrohlich enden.

Spaziergänge bei kühleren Temperaturen

Man sollte darauf achten, dass sich der Hund bei großer Hitze nicht zu sehr bewegt oder gar überanstrengt. Besser ist es längere Spaziergänge in die kühleren Morgen- oder Abendstunden zu verlegen. Sollte das nicht möglich sein, bitte schattige Wege nutzen.

Wenig Asphaltwege nutzen

Optimal sind schattige Wald- und Wiesenwege, da sich derartige Böden nicht so sehr aufheizen wie schwarzer Asphalt. Vermeide es auch bei großer Hitze den Hund neben dem Rad herlaufen zu lassen. Das kann zu Verbrennungen aufgrund des heißen Teerbodens führen. Als Test kann mit der Handfläche die Temperatur gefühlt werden.

 

Genügend Wasser mitnehmen

Es ist unbedingt zu empfehlen eine Wasserflasche samt Napf mitzuführen. Ein ausgeglichener Wasserhaushalt bei hohen Temperaturen ist generell sehr wichtig, weshalb Trinkwasser jederzeit zur Verfügung stehen sollte.

 

Intelligenzspiele statt Hundesport

Es ist besser verstärkt die grauen Zellen deines Lieblings zu fordern, wenn es sehr heiß ist. Doch auch hier gilt Vorsicht, denn Intelligenzübungen können sehr anstrengend sein. Die Dosis macht das Gift.

 

Unterwolle ausbürsten

Ein regelmäßiges Ausbürsten kann dem Hund die heiße Jahreszeit enorm erleichtern. Frei nach dem Motto, alles weg das keine Miete zahlt und nur unnötig wärmt.

Viele Hunde mögen es auch, wenn man ihr Brustgeschirr oder Halsband vor dem Anziehen in kühles Wasser tränkt oder, wenn sie sich auf einer Kühlmatte ausruhen können.

 

Ab ins kühle Nass

Insofern man einen Hundebadesee, Fluss oder einen Garten mit Planschbecken zur Verfügung hat, heißt es nichts wie splish splash, let´s take a bath! Wenn dein Hund Wasser mag und gerne schwimmt oder spielt, ist das eine gute Chance sich abzukühlen. Nebenbei macht das Ganze einfach tierisch viel Spaß.

 

An heißen Sommertagen ein Eis essen ist eine beliebte Erfrischung. Warum also auch nicht für den Hund? Mit Bedacht und nicht allzu oft, freut sich dein Liebling mit Sicherheit über ein Hundeeis.

Hier haben wir ein Rezept für selbstgemachtes Hundeeis aus Hüttenkäse und Leberwurst.

 

Zutaten:

2 EL körniger Frischkäse

1 kleiner Schuss Öl

2 EL Leberwurst

Die angegebenen Zutaten reichen für jeweils zwei Muffinformen. Die Zutaten gut verrühren, in die Formen füllen und wer mag kann einen Stiel aus Kauknochen oder Hundespagetthi hineinstecken. Die Förmchen stellt man am besten über Nacht in den Gefrierschrank.

Egal ob man das Hundeeis beispielsweise in Muffinformen oder Joghurtbechern einfriert, man sollte immer darauf achten, dass der Hund nicht zu große Stücke auf einmal schluckt. Es ist empfehlenswert das Eis unter Aufsicht zu verfüttern oder es aus dem Joghurtbecher herauslecken zu lassen. Ein gefüllter Kong dagegen kann auch ohne Aufsicht angeboten werden, da muss dein Hund mehr arbeiten, um an die kühle Erfrischung zu gelangen und das verringert somit die Gefahr zu viel auf einmal zu erwischen.

Wir hoffen, dass du mit unseren Tipps gut durch den Sommer kommst. Ehrlich gesagt bezweifeln wir das auch gar nicht, denn was sollte schon schief gehen mit ganz viel Liebe, frischem hochwertigem Liebesgut Futter, Eis und Sonnenschein?

 

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Biokost Sensitiv: Kaninchen mit BIO Gemüse und BIO Obst Biokost Sensitiv: Kaninchen mit BIO Gemüse und...
Inhalt 200 Gramm (13,95 € * / 1000 Gramm)
ab 2,79 € *
Zum Produkt
4+2 Biokost Hund Sensitiv: Kaninchen mit Bio-Gemüse und -Obst 4+2 Biokost Hund Sensitiv: Kaninchen mit...
Inhalt 2400 Gramm (6,15 € * / 1000 Gramm)
14,76 € * 22,14 € *
Zum Produkt
NEU BIO Rinder Snack Hund (Reinfleisch) 150g NEU BIO Rinder Snack Hund (Reinfleisch) 150g
Inhalt 150 Gramm (59,93 € * / 1000 Gramm)
8,99 € *
Zum Produkt