Kostenloser Versand ab € 35,- Bestellwert (innerhalb Deutschland)
5€ Neukundenrabatt ab 49€ Bestellwert
10€ Rabatt für Newsletteranmeldung
Servicetelefon: 09642 91 57 606

Gewitterangst: So hilfst du deinem Hund

 Es blitzt, donnert und kracht – Gewitter machen Angst. Und zwar nicht nur uns, auch unseren Vierbeinern. Hunde reagieren sehr empfindlich auf Blitz und Donner und können regelrecht in Panik geraten. So hilfst du deinem Hund, die Gewitterangst zu überwinden.

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Gewitterangst

Ruhig bleiben

Auch wenn es dir schwerfällt, versuche selbst ruhig und entspannt zu bleiben. Deine Stimmung überträgt sich auf deinen Hund. Je relaxter du bist, desto mehr Sicherheit findet der Hund bei dir.

Lärm reduzieren

Schließe alle Fenster und lass die Rollläden runter. Um die Gewitter-Geräusche zu reduzieren, lass ruhige Musik laufen oder mach Radio oder Fernseher an.

Rückzugsort anbieten

Viele Hunde suchen von sich aus einen sicheren Rückzugsort auf, an dem sie das Gewitter abwarten. Dieser Ort sollte Ihnen nicht verboten werden. Du kannst auch selbst einen Ort anbieten, indem du aus Decken und Kissen eine schön kuschelige Höhle baust. Auch die Hundebox kann als sicherer Ort dienen.

Emotionale Unterstüzung geben

Wenn dein Hund Angst hat und Körperkontakt sucht, verbiete ihm das nicht. Er braucht dich jetzt dringender denn je. Oft reicht es schon, wenn du eine Pfote hältst oder bei ihm sitzt und einen Arm um ihn legst. Leider vertreten einige Menschen immer noch die Auffassung, dass man ängstliche Hunde nicht trösten soll, da man damit die Angst verstärke. Das ist Unsinn. Wenn du Angst hast, fühlst du dich doch auch wohler und sicherer, wenn jemand da ist und dich in den Arm nimmt.

Stimmung aufhellen

Versuche, deinen Hund von seiner Angst abzulenken. Wie wäre es mit einem Futterspiel: Wenn dein Hund damit beschäftigt ist, das leckere Futter aus einem Intelligenzspielzeug herauszuholen oder zu suchen, ist er so konzentriert, dass er seine Angst darüber vielleicht etwas vergisst. Auch das Herumkauen auf einem Knochen hat eine beruhigende Wirkung. Wenn du mit deinem Hund Clickertraining machst, kannst du jetzt verschiedene Tricks abrufen und ihn fürstlich belohnen. Für einige Hunde gibt es nichts schöneres als Kartons oder Ähnliches zu zerfetzen, biete ihm etwas an, was er zerstören darf, das macht richtig gute Laune.Wollt ihr zum Clickertraining einen extra Beitrag? Dann kommentiert das kurz in den Beitrag :)

Thundershirt

Dieses Shirt schmiegt sich eng um den Körper deines Hundes und vermittelt so Geborgenheit, Sicherheit und Halt. Probiere es doch einfach mal aus.

Bachblüten und Co.

Rescue-Tropfen aus der Apotheke helfe im Notfall. Gibt deinem Hund mehrmals während des Gewitters 4 bis 5 Tropfen über Leckerchen oder reibe die Tropfen direkt auf seinen Körper. Am besten beginnst du damit einige Stunden bevor das Gewitter kommt. Ein zertifizierter Bachblütentherapeut für Tiere kann dir eine individuelle Angstmischung für deinen Hund zusammenstellen. Auch Homöopathische Mittel und Schüsslersalze können bei Gewitterangst helfen. Wende dich hierfür an einen ausgebildeten Tierheilpraktiker.

Aromatherapie

Ätherische Öle von Lavendel, Kamille oder Baldrian wirken beruhigend. Gibt hiervon einige Tropfen auf ein Tuch und lege es an den Rückzugsort deines Hundes. Du kannst auch ein oder zwei Tropfen auf ein Halstuch geben und es ihm umbinden

Langfristige Hilfe

Wenn möglich, solltest du mit dem Anti-Angst-Training schon im Welpenalter beginnen. Doch auch bei älteren Hunden macht ein Training gegen Gewitterangst Sinn, um die Angst langfristig in den Griff zu bekommen.

Desensibilisierung und Gegenkonditionierung

Desensibilisierung bedeutet, dass sich dein Hund nach und nach an die Geräusche des Gewitters gewöhnt. Es gibt spezielle Trainings-CDs für Hunde mit verschiedenen Geräuschen im Handel. Diese CD spielst du dann anfangs sehr, sehr leise ab. Wenn du es gar nicht mehr richtig hörst, nimmt dein Hund es immer noch wahr, schließlich hat er ein viel besseres Gehör als wir.

Jetzt kommt die Gegenkonditionierung ins Spiel: Während du das Geräusch abspielst, bietest du dem Hund etwas ganz Tolles an, was ihm viel Freude bereitet: Spielen, Clickern, Agilitiy, sein Lieblingsleckerchen, Dinge zerfetzen. Bleibt der Hund ruhig und konzentriert sich auf das Angebot, kannst du nach einiger Zeit die Geräusche etwas lauter abspielen. So geht es immer weiter, bis die Geräusche richtig laut sind und dein Hund trotzdem entspannt dein Angebot annimmt. Denke dran: Gehe nicht zu schnell vor, richte dich nach dem Hund! Nur wenn er wirklich ruhig bleibt, kannst du einen kleinen Schritt weiter gehen. Wenn du dir unsicher bist, hole dir Hilf bei einem Hundetrainer oder einer Hundetrainerin. 

Und was mache ich, wenn mich das Gewitter draußen überrascht?

Nicht jedes Gewitter lässt sich gut vorhersagen. In bestimmten Regionen oder bei bestimmten Wetterlagen, kann es in Sekundenschnelle aufziehen. Wenn ein Gewitter im Anmarsch ist, nimm deinen Hund sofort an die Leine, damit er nicht wegrennt. Dann mache dich zügig auf den Heimweg oder suche einen geeigneten Unterschlupf. Wenn dein Hund schon einige Entspannungsübungen kennt, rufe diese jetzt ab.

Ich hoffe, dass diese Tipps deinen Hund beim nächsten Gewitter helfen, sich zu entspannen.

Übrigens: Für das Anti-Angst-Training hast du mit den Snacks von Liebesgut eine richtig leckere und gesunde Belohnung an der Hand. Damit macht das Training gleich noch mehr Spaß. Probiere es aus.

 

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
NEU BIO Rinder Snack Hund (Reinfleisch) 150g NEU BIO Rinder Snack Hund (Reinfleisch) 150g
Inhalt 150 Gramm (5,88 € * / 100 Gramm)
8,82 € *
Zum Produkt
NEU BIO Puten Snack Hund (Reinfleisch) 150g NEU BIO Puten Snack Hund (Reinfleisch) 150g
Inhalt 150 Gramm (5,75 € * / 100 Gramm)
8,63 € *
Zum Produkt