Kostenloser Versand ab € 35,- Bestellwert (i. Deutschland)
10% Rabatt für Newsletteranmeldung
Bonussystem ab der ersten Bestellung
Futterabo
09642 9157606

Hilfe! Meine Hündin ist läufig!

Empfehlung für deinen Vierbeiner
BIO-Rind mit Zucchini und Reisflocken BIO Hundefutter Adult BIO-Rind mit Zucchini und Reisflocken
Inhalt 200 Gramm (1,15 € * / 100 Gramm)
ab 2,29 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen
BIO-Lachs mit Banane und Pastinake BIO Hundefutter Adult BIO-Lachs mit Banane und Pastinake
Inhalt 200 Gramm (1,20 € * / 100 Gramm)
ab 2,39 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen
Pferd mit BIO-Zucchini und -Karotte BIO Hundefutter Sensitiv Pferd mit BIO-Zucchini und -Karotte
Inhalt 200 Gramm (1,35 € * / 100 Gramm)
ab 2,69 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen

Ablauf der Läufigkeit beim Hund

Die ersten Anzeichen für eine beginnende Läufigkeit sind von Hündin zu Hündin sehr unterschiedlich. In den meisten Fällen wirst du beobachten können, dass deine Hündin 2-3 Wochen bevor sie den ersten Blutstropfen verliert beim Spaziergang auffallend viel schnuppert und auch markiert. Rüden können ein gesteigertes Interesse an der Hündin zeigen. Außerdem haben viele Hündinnen einen gesteigerten Appetit und sind zudem unruhiger als sonst. Viele Hündinnen möchten am liebsten gar nicht nach Hause gehen, egal, wie lange der Spaziergang ausgefallen ist.

Auch eine auffallende Anhänglichkeit Dir gegenüber oder eine gesteigerte Abwehrhaltung anderen Hunden gegenüber kann darauf hinweisen, dass Deine Hündin bald läufig wird. Spätestens beim ersten Blutstropfen wirst Du Klarheit haben. Ab diesem Zeitpunkt wird sich Deine Hündin vermehrt säubern, denn Hunde sind sehr reinliche Tiere. Dennoch kann es passieren, dass der ein oder andere Blutstropfen auf dem Teppich oder auf dem Sofa landet, weshalb es sich empfiehlt, in dieser Zeit Decken über Polstermöbel zu leben und Teppiche beiseitezuräumen.

 

Dauer, Anzeichen und Verhalten bei Läufigkeit beim Hund

Verliert die Hündin erst einmal Blut, so kannst Du davon ausgehen, dass die Läufigkeit in spätestens vier Wochen wieder vorbei ist. In der ersten Phase der Läufigkeit, die ca. 3 - 11 Tage dauert, verliert Deine Hündin dunkelrotes Blut und zeigt sich potenziellen männlichen Bewerbern gegenüber sehr abweisend. Aufdringliche Rüden werden von der Hündin mit einem kurzen Schnapper in die Luft, dem sogenannten Abschnappen, auf Distanz gehalten.

In der zweiten Phase wird das Blut langsam heller und die Hündin zeigt ihrerseits großes Interesse an anderen Hunden, insbesondere natürlich an Rüden. Die Hündin ist nun in der Standhitze und aufnahmebereit. Du erkennst dies ganz deutlich am Verhalten der Hündin, wenn sie einen Rüden sieht: Deine Hündin wird ganz aufgeregt werden und nimmt die Rute zur Seite, wenn sie aufnahmebereit ist. Möchtest Du nicht, dass Deine Hündin Welpen bekommt, so ist nun besondere Vorsicht geboten und Du solltest Deine Hündin auf keinen Fall draußen von der Leine lassen, da viele Hündinnen nicht mehr auf das Rufen des Halters reagieren, wenn ein Rüde am Horizont auftaucht. Achte natürlich auch darauf, dass du Deine Hündin nicht unnötig stresst, indem Du sie mit Rüden zusammenbringst. Am angenehmsten ist es für die Hündin, wenn Du in dieser Phase Orte meidest, an denen viele Hunde unterwegs sind. Die Standhitze dauert 5 - 11 Tage.

In der dritten Phase wird das Blut nun schließlich fast durchsichtig, bis es dann ganz verschwindet. Die Hündin zeigt nun wieder deutliches Abwehrverhalten gegenüber aufdringlichen Rüden. Zur Sicherheit solltest Du Deine Hündin aber dennoch ein paar Tage während des Spaziergangs angeleint lassen, denn das Tier ist zu diesem Zeitpunkt durchaus noch fruchtbar und wird das Aufreiten von Rüden, die sie gut kennt, eventuell auch noch erlauben. Auch diese Phase dauert zwischen einer und 1,5 Wochen. Nach dieser Phase ist die Läufigkeit vorbei und es dauert wieder zwischen 6 und 12 Monaten bis zum nächsten Mal. Kleine Hündinnen haben meist einen kürzeren Zyklus als große Hündinnen. Außerhalb der Läufigkeit kannst Du Deine Hündin problemlos auch mit unkastrierten Rüden laufen lassen, da die Hündin nicht mehr fruchtbar ist.

Bedenke aber bitte: Wird Deine Hündin zum allerersten Mal läufig, so kann es zu leichten Abweichungen kommen. So kann es durchaus vorkommen, dass manche Hündinnen nur wenige Tage läufig sind, andere bei ihrer ersten Läufigkeit kein Blut verlieren und wieder andere eine sogenannte stille Läufigkeit durchleben, bei der weder für den Menschen noch für andere Hunde ersichtlich ist, dass die Hündin läufig ist. Das einzige Anzeichen der stillen Läufigkeit ist eventuell die Tatsache, dass die Hündin plötzlich ruhiger und sogar ein wenig phlegmatisch wirken kann. Tritt die erste Läufigkeit auch nach 12 Monaten nicht ein, so sollte die Ursache beim Tierarzt abgeklärt werden. Dieser kann auch feststellen, ob die Hündin eventuell eine stille Läufigkeit hinter sich hat. Beachte auch, dass Deine Hündin bereits bei der ersten Läufigkeit trächtig werden kann, auch, wenn diese nur ein paar Tage andauert!

 

Ausfallen der Läufigkeit

Neben der stillen Läufigkeit, die übrigens Hunde jeden Alters betreffen kann, sind Hündinnen auch durchaus dazu in der Lage, die Läufigkeit komplett zu unterdrücken, sodass diese ausfällt. Besonders, wenn die Hündin gerade viel Stress hat (möglicherweise durch einen Umzug oder durch eine andere große Veränderung der Lebensumstände), kann es sein, dass die Hündin die Läufigkeit um ein paar Wochen oder Monate aufschiebt. Es ist auch völlig normal, wenn die Hündin eine Läufigkeit nicht nur verschiebt, sondern ganz ausfallen lässt. Allerdings sollte hier immer von einem Tierarzt abgeklärt werden, ob die Hündin auch wirklich gesund ist, denn auch Krankheiten können einen großen Einfluss auf den Zyklus der Hündin nehmen.

 

Scheinschwangerschaft nach Läufigkeit

Ca. 2 Monate nach der Läufigkeit kann es zu Symptomen einer Scheinschwangerschaft kommen. Die Hündin verhält sich in dieser Zeit so, als wäre sie trächtig und beginnt damit, ein Nest für sich und die Jungen zu bauen. Manche Tiere verhalten sich in dieser Zeit auch plötzlich aggressiv ihrem Besitzer gegenüber und beginnen damit, Spielzeug zu horten und zu verteidigen. Auch kann es zu einem deutlich verringerten Appetit oder tageweiser Futterverweigerung kommen. Meist schwellen hier die Zitzen der Hündin deutlich an und es tritt eine gelbliche Flüssigkeit aus - die Muttermilch. Achte darauf, dass Du Deine Hündin nicht am Bauch streichelst, um die Milchproduktion nicht noch weiter anzuregen, denn diese kann zu einem Milchstau, Entzündungen und Tumoren führen.

Sämtliche Symptome klingen für gewöhnlich nach einigen Wochen von selbst wieder ab. bei starken Wesensänderungen, auffälligem Stress oder anderen Komplikationen kann es ratsam sein, über eine Kastration nachzudenken. Dies sollte aber wirklich nur dann geschehen, wenn es eine medizinische Notwendigkeit für den Eingriff gibt.

Damit Dein Liebling auch während dieser anstrengenden Zeit optimal versorgt ist, probiere doch mal unser BIO Nassfutter für Hunde aus. Damit ist stärkst Du das Immunsystem Deines Vierbeiners und er bekommt alle wichtigen Nährstoffe - genau auf seine Bedürfnisse abgestimmt!

FAQs

Wie erkennt man die erste Läufigkeit beim Hund?

Du erkennst die erste Läufigkeit deiner Hündin an folgenden Anzeichen:

  • Deine Hündin präsentiert sich vor Rüden und schenkt ihnen mehr Aufmerksamkeit als sonst.
  • Das Verhalten deiner Hündin kann sich ändern. Es kann sein, dass sie liebesbedürftiger wird, oder sich eher zurückzieht. Sie kann aufgeweckter, aber auch fauler werden.
  • Deine Hündin uriniert und markiert mehr als gewöhnlich. Es ist auch möglich, dass sie ihr Bein dabei anders hebt als normal, fast einem Rüden gleich.
  • Ihre Rute kann zur Seite gedreht sein.
  • Die Abrufbarkeit deiner Hündin ist nicht gut.
  • Deine Hündin leckt vermehrt ihre Genitalien und putzt sich ausgiebiger.
  • Die Hündin hat eine angeschwollene Vagina, sie kann einen wässrigen, gelblichen oder schleimigen Ausfluss haben.

 

Wie lange blutet ein Hund bei der Läufigkeit?

Wenn die Vulva der Hündin anschwillt, wird ein blutiger Ausfluss abgesondert. Dies dauert in der Regel etwa 9 Tage. Es kann aber variieren, und Schwankungen zwischen 3 und 18 Tagen sind möglich. Auch die Menge des abgesonderten Blutes ist von Hündin zu Hündin verschieden.

 

Wie verhalten sich Rüden, wenn eine Hündin läufig ist?

Ist eine Hündin in der Nähe läufig, bemerken dies natürlich auch die Rüden um sie herum. Folgendes Verhalten von Rüden ist möglich:

  • Der Rüde ist unruhig, er bellt, jault oder winselt vermehrt.
  • Bei Spaziergängen zieht der Rüde an der Leine und ist nicht sehr gut abrufbar.
  • Befindet sich die läufige Hündin in der Nähe und der Rüde ist nicht an der Leine, kann es vorkommen, dass er der Hündin nachläuft.

 

Kann eine Hündin trächtig werden, auch wenn sie nicht läufig ist?

Weist die Hündin keine Anzeichen von Läufigkeit auf, kann sie auch nicht trächtig werden, da sie in dieser Zeit auch nicht fruchtbar ist.

 

Können Hündinnen während der ersten Läufigkeit trächtig werden?

Je nach Größe und Rasse tritt die erste Läufigkeit normalerweise zwischen dem 6. und 12. Lebensmonat auf. Auch die Ernährung kann den Zeitpunkt der Läufigkeit beeinflussen. Die erste Läufigkeit verläuft oft still, da die Hündin zu diesem Zeitpunkt noch nicht voll entwickelt ist. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Auch bei der ersten Läufigkeit kann Deine Hündin trächtig werden.

 

Darf man mit einer läufigen Hündin in die Hundeschule gehen?

Grundsätzlich gilt: Jede Hundeschule hat dazu ihren ganz individuellen Blickwinkel. Frage dazu einfach beim Trainer Deiner Hundeschule nach. Du solltest aber auf jeden Fall auch das Verhalten Deines Tieres berücksichtigen. Wenn Deine Hündin hormonellen Schwankungen unterliegt, sie sich lieber zurückziehen möchte, ist es ratsam, in der Hundeschule eine Pause von etwa 3 Wochen zu machen.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Empfehlung für deinen Vierbeiner
BIO-Rind mit Zucchini und Reisflocken BIO Hundefutter Adult BIO-Rind mit Zucchini und Reisflocken
Inhalt 200 Gramm (1,15 € * / 100 Gramm)
ab 2,29 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen
BIO-Lachs mit Banane und Pastinake BIO Hundefutter Adult BIO-Lachs mit Banane und Pastinake
Inhalt 200 Gramm (1,20 € * / 100 Gramm)
ab 2,39 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen
Pferd mit BIO-Zucchini und -Karotte BIO Hundefutter Sensitiv Pferd mit BIO-Zucchini und -Karotte
Inhalt 200 Gramm (1,35 € * / 100 Gramm)
ab 2,69 € *
Zum Produkt
Produkt öffnen
Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, andere helfen uns im Bereich Marketing, Analyse und der Verbesserung Ihres Erlebnisses bei uns.
Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig um unsere Website nutzen zu können. Details
Anbieter: Liebesgut Tiernahrungs GmbH & Co. oHG (Datenschutzbestimmungen)
Funktionale Cookies
Diese Cookies stellen zusätzliche Funktionen wie den Merkzettel oder die Auswahl der Währung für Sie zur Verfügung. Details
Anbieter: Liebesgut Tiernahrungs GmbH & Co. oHG (Datenschutzbestimmungen)
Nutzungsanalyse
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um die Nutzung der Seite zu analysieren.
Matomo
Mit Matomo analysieren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren, umso herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Details
Anbieter: Liebesgut Tiernahrung (Datenschutzbestimmungen)
Marketing
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um personalisierte Werbung auszuspielen.
Facebook Pixel
Der Facebook Pixel ist ein Analysetool, mit dem wir die Effektivität unserer Werbung auf Facebook messen. Damit lassen sich Handlungen analysieren, die Sie auf unserer Website ausführen. Details
Anbieter: Facebook Inc. (USA) (Datenschutzbestimmungen)
Google Tag Manager
Mit dem Google Tag Manager analysieren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren, umso herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Details
Anbieter: Google LLC (USA) oder Google Ireland Limited (Irland, EU) (Datenschutzbestimmungen)